Auf der A66 in Höhe der Anschlussstelle Fulda-Süd kam es am Dienstag gegen 12.20 Uhr zu einem schweren Unfall. Ein Auto hat sich überschlagen, nachdem es in Kontakt mit einem Lastwagen geriet. Eine Person wurde schwer verletzt. Der Fahrer des Pkw wollte von der B27 auf die A66 auffahren und sah auf dem Beschleunigungsstreifen einen Lkw auf der Fahrspur links neben sich. Nach Aussage des Lkw-Fahrers ist der Mann in Panik geraten, weil er nicht auffahren konnte, fuhr dann zunächst über den Standstreifen weiter, bevor er doch nach links einscherte. Dabei touchierte er den Lkw, geriet ins Schleudern, überschlug sich mit seinem Wagen und landete im Grün auf dem Dach. Der Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen der Polizei auf 15.000 Euro. Die Feuerwehren aus Eichenzell, Löschenrod und Welkers waren mit 18 Einsatzkräften vor Ort. Die Auffahrt auf die A66 war auf der B27 von Rothemann kommend voll gesperrt. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht. +++