Gegen 18.24 Uhr wurde durch die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Dachstuhlbrand in Wallenrod gemeldet. Die Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Nord und Löschzug Mitte sahen von Weitem schon große Rauchwolken und Feuer. Die Brandschützer fanden einen Brand unter der Dämmung vor, der langsam durchgeschlagen war und sich auf einen Teil des Daches ausgebreitet hatte. „Der Brand ist um das Dach bis zur Hälfte gelaufen. Die Schwierigkeit bestand darin, alle Glutnester hinter der Dämmung und den Fotovoltaikplatten zu finden“, so Matthias Habermehl, Zugführer vom Löschzug Nord. Die Feuerwehr konnte den Brandherd hinter den Fotovoltaikplatten ausfindig machen. Ob Fotovoltaikplatten als Brandursache verantwortlich ist, konnte die Feuerwehr nicht sagen. Vor Ort waren die Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Nord und Mitte mit rund 50 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und eine Streife der Lauterbacher Polizei. Es wurden keine Personen verletzt. +++