Im hessischen Lauterbach ist am Montagabend ein Ehestreit völlig eskaliert. Ein Mann wollte vermutlich seine Frau ermorden und griff dabei zu drastischen Mitteln und löste in der gemeinsamen Wohnung einer Doppelhaushälfte eine Explosion aus. Die schwere Detonation sprengte die Wände des Hauses auseinander und löste ein Feuer aus. Als die Feuerwehr kurz darauf eintraf, stand das ganze Haus bis zum Dach bereits in Vollbrand. Zwei Personen wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere zehn Personen aus der dicht bebauten Nachbarschaft mussten vom Rettungsdienst betreut werden. Eine dritte Person aus dem betroffenen Haus wird noch vermisst. Ob sie jedoch unter den Trümmern liegt, ist unklar. Das Haus ist akut einsturzgefährdet und muss erst von einem Fachberater des THW untersucht werden. Solange kann das Haus nicht betreten werden. Auch die andere Hälfte der Doppelhaushälfte wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr versucht mit einem Großaufgebot von über 100 Kräften ein Übergreifen der Flammen auf die dicht umliegenden Häuser zu verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. +++