Der Polizei wurde am Donnerstag um 20.24 Uhr ein Flugunfall am Flugplatz Schotten-Götzen gemeldet. Dabei hat sich ein mit zwei Männern besetztes Ultraleichtflugzeug beim Landeanflug überschlagen. Beim Aufsetzen brach das Vorderrad des Flugzeugs weg, die Stange schraubte sich dann in die Erde und die Maschine überschlug sich. Beide männlichen Insassen wurden leicht verletzt und werden vorsorglich über Nacht im Krankenhaus behalten. Der Sachschaden wurde von der Polizei vor Ort zunächst auf 40.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Die Unglücksursache muss nach derzeitigem Ermittlungsstand durch die Bundesstelle für Flugunfälle in Braunschweig ermittelt werden. +++