HOSENFELD-BRANDLOS
Großeinsatz für die Feuerwehren am Dienstagmittag in Brandlos. Auf einer Fläche von rund sieben Hektar standen Getreidefelder in Flammen. Schon aus einiger Entfernung war eine Rauchsäule zu sehen.

Nach ersten Erkenntnissen entstand das Feuer, während ein Mähdrescher auf dem Feld im Einsatz war. Die landwirtschaflichte Maschine wurde beschädigt, brannte aber zum Glück nicht. Laut Polizei standen rund sieben Hektar Fläche in Brand.
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, um gegen das Feuer vorzugehen. Mehrere Tanklöschfahrzeuge waren auf den Feldern im Einsatz auch Landwirte unterstützen mit Güllefässern. Aufgrund der Witterung war der Einsatz für die Löschkräfte sehr belastend; ein Feuerwehrmann musste wegen Kreislaufproblemen behandelt werden.

Die Feuerwehren der Gemeinde Hosenfeld sowie Rommerz, Neuhof, Flieden, Fulda und Großenlüder sowie der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe der Malteser Kerzell und Blankenau waren mit insgesamt rund 100 Personen im Einsatz. Die Malteser kümmerten sich um die Versorgung der Brandschützer, denen die große Hitze zu schaffen machte. Der Sachschaden geht in die Tausende Euro.+++