Der Lkw ist durch den Anhänger ins Schlingern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Infolgedessen ist das Gespann durch ein Autobahnschild inklusive Fundament gerauscht. Der Lkw ist nach dem Autobahnschild umgekippt und noch im Liegen rund 15 Meter durch den Graben geschlittert. Der Gliederzug hatte in Buseck Ware geladen und befand sich auf dem Weg nach Frankfurt. Der Anhänger stand noch auf den Rädern und wurde vom Gliederzug abgehängt und von der Bergungsfirma mit einem Kran gesichert. Auf der Zugmaschine befanden sich 13 Paletten mit Bananenkisten. Er wurde ebenfalls gesichert und händisch entladen. Die Zugmaschine ist ein Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich zwischen 200.000 Euro und 250.000 Euro. Nach dem Entladen wurde die Zugmaschine mit einem schweren Kran aufgerichtet und abtransportiert. Zwei Bergungsfirmen waren mit der Bergung beauftragt. Die Bergungsfirmen arbeiteten Hand in Hand. Nur so war die sehr gute Leistung möglich. +++