Das Aprilwetter sorgt nicht nur für gerümpfte Nasen, sondern leider auch für Gefahren und Unfälle. So auch am Freitagnachmittag auf einer Landstraße bei Neuhof im Landkreis Fulda. Hier geriet ein Mini zwischen den Ortsteilen Rommerz und Hauswurz auf der aufgrund von stärkerem Schneeregen rutschig-nassen Fahrbahn in einer leichten Kurve in den Gegenverkehr und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Der Kleinwagen wurde abgewiesen und überschlug sich, der mit rund neun Tonnen Kies beladene Lkw rutschte in den Seitengraben.

Die drei Insassen des Mini – eine dreiköpfige Familie samt fünfjährigen Kind – wurden erheblich verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Fahrerin eine 30 Jährige Frau aus Neuhof wurde in dem Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Rettungshubschrauber abtransportiert.Der Beifahrer ein 31 Jähriger und das 5 Jährige Mädchen wurden Schwerverletzt. Der 39 Jährige Lkw-Fahrer aus Hilders erlitt leichte Verletzungen. So die Polizei. Aufgrund des Unfalls und der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Landstraße voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.Ein Gutachter musste eingeschaltet werden. +++