Mittwoch Morgen gegen 01:45 Uhr wurde Feuerwehr und Polizei ein Garagenbrand in Künzell Dietershausen gemeldet. Bei Eintreffen erster Kräfte hatte sich das Feuer bereits weiträumig ausgebreitet und auf das Wohnhaus übergegriffen. Zudem kam es durch die Hitzeentwicklung vermehrt zu Knallgeräuschen durch berstende Photovoltaik-Modulen auf dem Garagendach und Wohnhaus. Durch die Hausbesitzer konnten die in der Garage befindlichen Fahrzeuge noch rechtzeitig vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden. Der 52-jährige Hausbesitzer, der sich an den Löscharbeiten beteiligte, erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, geht aber nach ersten Erkenntnissen von einem technischen Defekt aus. Hinweise auf Brandstiftung haben sich bisher nicht ergeben, gleichwohl wurde der Brandort für weitere Ermittlungen beschlagnahmt. Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden wird mithalf Mehrere 100.000 € beziffert. +++

Video