Nach einem Pkw-Diebstahl in der Eichwiesstraße in Mittelkalbach in der Nacht auf Mittwoch (24.11.), nahm die Polizei Fulda am frühen Donnerstagmorgen (25.11.) in Istergiesel zwei Tatverdächtige fest. Gegen 2.30 Uhr meldete sich ein Anwohner aus Istergiesel bei der Polizei und gab den Hinweis auf einen Pkw mit laufendem Motor im Bereich Istergiesel. Vor Ort fanden Beamtinnen und Beamte den am Mittwoch entwendeten Kuga, ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad sowie weitere Autos, bei denen die Türen offenstanden, vor.
In unmittelbarer Nähe nahm die Polizei kurze Zeit später einen 19-Jährigen aus Hünfeld und einen 16-Jährigen aus der Gemeinde Neuhof fest.

Die Kriminalpolizei Fulda führt die entsprechenden Ermittlungen. Hierbei konnte der Verdacht begründet werden, dass der 16-Jährige für die Autoaufbrüche am frühen Donnerstagmorgen und dem damit verbundenen Diebstahl von circa 100 Euro verantwortlich ist. Zudem steht im Raum, dass er zwei Fahrräder unbefugt in Gebrauch genommen hat, die mittlerweile wieder aufgefunden und an ihre rechtmäßigen Eigentümer übergeben werden konnten. Dem 16-Jährigen wird außerdem der tags zuvor in Mittelkalbach begangene Diebstahl des Kuga vorgeworfen. Nach dem Auto-Diebstahl soll der Neuhofer gemeinsam mit einem weiteren Tatverdächtigen, einem 17-jährigen Petersberger, am Mittwochmorgen (24.11.), gegen 8.20 Uhr, einen Tankbetrug in Neuhof begangen haben.

Alle drei Tatverdächtigen müssen sich nun wegen des Verdachts des Pkw-Diebstahls und des unbefugten Gebrauchs von Kfz verantworten. Gegen den 17-Jährigen aus Petersberg sowie gegen den 16-Jährigen aus Neuhof wird außerdem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Tankbetrugs ermittelt. Zudem müssen die weiteren Ermittlungen klären, ob der Diebstahl von Bargeld aus einem Auto in Istergiesel dem 16-Jährigen zugerechnet werden kann. Die jungen Männer im Alter von 17 und 19 Jahren wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Der 16-Jährige wurde wegen zurückliegenden Verstößen dem zuständigen Jugendrichter beim Amtsgericht Fulda vorgeführt, der einen zweiwöchigen Jugendarrest verhängte.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de +++