Heute gegen 17.51 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Gebäudebrand. Als die Brandschützer ankamen, stellten sie fest, dass ein Räucherofen Feuer gefangen hatte. Das Feuer griff dann auf den angrenzenden Dachstuhl des Anbaus über. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Mit Atemschutzausrüstung wurde sofort der Innenangriff gestartet. Die Feuerwehr öffnete mit Kettensägen das Dach um vorhandene Glutnester zu löschen. „Wäre der Brand später bemerkt worden, hätte das Feuer den kompletten Dachstuhl in Brand gesetzt“, so Frank Göbel, Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Schlitz. Über die Brandursache sowie die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Vor Ort waren die Feuerwehr Schlitz, die Feuerwehr Unter-Schwarz sowie die Feuerwehr Unter-Wegfurt mit insgesamt 35 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und eine Streife der Polizei Lauterbach. +++