Am späten Samstagabend (27.11.), gegen 23:20 Uhr, kam es in einem Gästehaus in der „12. Straße“ im Ortsteil Wippershain zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, in deren Verlauf drei 41-jährige Männer georgischer Herkunft schwer verletzt wurden. Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten vier in dem Haus befindliche Personen aus bislang ungeklärter Ursache in einem Zimmer in verbale Streitigkeiten. Eine fünfte Person wurde auf den Konflikt aufmerksam und eilte in die Räumlichkeit.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Männern, infolgedessen ein 36-jähriger Mann polnischer Herkunft einem 41-Jährigen mit einem noch unbekannten Gegenstand, mutmaßlich einem Holzknüppel oder einer Eisenstange, wuchtig gegen den Hinterkopf schlug. Darüber hinaus verletzte der 36-Jährige zwei weitere 41-jährige Männer mit einem Messer im Gesicht.

Zeugen informierten die Polizei in Bad Hersfeld über den Sachverhalt. Die Beamten nahmen den Mann polnischer Herkunft schließlich noch vor dem Gästehaus fest. Die drei Verletzten wurden zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser verbracht. Der 36-Jährige wurde am Montag (29.11.) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht in Bad Hersfeld vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung, sodass der Mann in eine hessische Vollzugsanstalt eingeliefert wurde. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Bad Hersfeld dauern weiterhin an. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden in diesem Zusammenhang gebeten, sich an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. +++