Ein Wohnhausbrand war in der Silvesternacht gegen 2.15 Uhr im Bad Hersfelder Stadtteil Asbach gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr auf dem Gehöft stand eine Scheune in Flammen. Auch das angrenzende Wohnhaus brannte. Es entstand hoher Sachschaden. Meterhoch schlugen die Flammen aus der Scheune. Die Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Brandes auf das angrenzende Wohnhaus nicht mehr verhindern. Benachbarte Wohnhäuser wurden aufgrund der entstanden Hitze ebenfalls an ihrer Fassade beschädigt. Die Wohnung des brandbetroffenen Besitzers ist nach erster Einschätzung unbewohnbar. Der Gebäudeschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 400.000 Euro, verletzt wurde zum Glück niemand. Zur Klärung der Brandursache bedarf es einer Brandursachenerforschung durch die Kriminalpolizei. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Feuerwehren der Bad Hersfelder Ortsteile sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Fuldatal und Niederaula waren zur Brandbekämpfung vor Ort. +++ PM

Bilder Feuerwehr Bad Hersfeld / Facebook