Es die gefährliche Mischung aus Nässe, Herbstlaub und nun auch Temperaturen um den Gefrierpunkt: Einem 24-jährigen Autofahrer wurden diese Straßenverhältnisse am Morgen zum Verhängnis. Der junge Mann war unterwegs auf der L 3143 zwischen den Fuldaer Ortsteilen Kämmerzell und Gläserzell, als er auf der rutschigen Straße die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Sein Ford Focus kam von der Fahrbahn ab, rammte zunächst einen ersten Baum und schleuderte dann seitlich gegen einen weiteren. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und massiv eingeklemmt .Die Feuerwehr musste schweres Gerät vornehmen, um den Mann zu befreien, er kam in eine Klinik. Zur Unfallermittlung wurde ein DEKRA-Gutachter mit einer Drohne hinzugezogen. Laut Polizei war der Fahrbahn am Morgen tükisch rutschig. +++

Der Fahrer verstarb am Nachmittag an seinen schweren Verletzungen.