Auf dem Parkplatzgelände des Emaillierwerks in Fulda kam es am Dienstagabend gegen 19.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall nach einer Raserei durch eine Fahranfängerin. Die 19-Jährige liefert auf dem Parkplatz mit ihrem BMW – welchen sie erst seit Montag besitzt – wilde Fahrmanöver ab, welche jedoch nur von kurzer Dauer waren und folgenschwere Konsequenzen hatten. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem BMW den dortigen Parkplatz und stieß dabei mit einem roten Seat zusammen, welcher wiederum auf zwei parkende Autos geschoben wurde. Die 30-jährige Fahrerin des Seat war in ihrem Auto eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sowohl sie als auch die Unfallverursacherin und ihre 20 Jahre alte Beifahrerin trugen leichte Verletzungen davon. Die Polizei schätzte den Gesamtsachschaden vor Ort auf etwa 21.000 Euro. Auf Parkplätzen gilt Schrittgeschwindigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme, wie die Polizei am Einsatzort bekräftigte. Nach der Unfallaufnahme ging sie anhand des Schadensbilds davon aus, dass die Frau in diesem Fall deutlich schneller als mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs gewesen sei, weshalb auch ihr Führerschein sichergestellt wurde. Es bestehe der Anfangsverdacht eines illegalen Rennens, so die Polizei, zudem konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die junge Frau unter Drogeneinfluss stand, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Die Ermittlungen dauern an. +++