Am Freitag fuhren gegen 14 Uhr ein 13 und ein 8-jähriges Kind die Straße „Am Wehrbrunnen“ in Heringen mit ihren Fahrrädern in unbekannte Richtung. Aus nicht bekannten Gründen und offenbar ohne Fremdeinwirkung anderer Verkehrsteilnehmer stürzten beide Kinder und verletzten sich leicht. Die Kinder wurden vor Ort durch einen Rettungswagen und Notarzt erstversorgt und anschließend in Obhut eines Erziehungsberechtigten gegeben. Es entstand Sachschaden von circa 50 Euro.

Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Radfahrer

Am Samstag ereignete sich auf dem parallel zur B27 verlaufenden Geh – und Radweg zwischen den Anschlussstellen „Fulda – Künzeller Straße“ und „Fulda – Petersberger Straße“ ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die beiden Beteiligten begegneten sich in Höhe der sog. „Todeskurve“, wobei der Radfahrer das leichte Gefälle in Fahrtrichtung Künzeller Straße befuhr. Der Fußgänger griff nach dem Arm des vorbeifahrenden Radfahrers; beide stürzten in Folge des Zusammenstoßes zu Boden; die Unfallursachenklärung für das spontane Verhalten des Fußgängers ist noch nicht abgeschlossen – dürfte jedoch aus medizinischen Gründen erfolgt sein. Beide Beteiligten wurden bei dem Unfall verletzt; der 70 – jährige Fußgänger aus Fulda wurde mit Schürfwunden und Verdacht eines HWS in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Der 23 – jährige Radfahrer mit Wohnsitz in Petersberg wurde nach kurzer ärztlicher Behandlung vor Unfallort entlassen; auch dieser erlitt Schürfwunden. Sachschaden ist bei dem Unfall nicht entstanden. +++