Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwoch (12.01.). Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit einem Einsatzleitfahrzeug der Feuerwehr unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten (eingeschaltetes Blaulicht und Martinshorn), gegen 18.35 Uhr, die Bardostraße auf dem linken von zwei Fahrstreifen stadtauswärts und überquerte bei Rotlicht die Kreuzung Bardostraße / Andreasberg in Fahrtrichtung Maberzell. Vor ihm fuhr ein weiteres Feuerwehrfahrzeug. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 35-jährigen Audi-Fahrerin, welche die Straße Andreasberg befuhr und bei grün zeigender Ampel nach links auf die Bardostraße in Fahrtrichtung Maberzell einbiegen wollte. Die 35-jährige lies das erste Feuerwehrfahrzeug noch passieren, übersah jedoch vermutlich das nachfolgende Einsatzleitfahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Alleinunfall mit Krad

Ein 44-jähriger Krad-Fahrer aus Philippsthal wurde bei einem Unfall am Mittwoch (12.01.) schwer verletzt. Er befuhr gegen 23.10 Uhr die Bürgermeister-Schlag-Straße aus Richtung Bürgermeister-Ebert-Straße kommend in Fahrtrichtung der Straße “Am Langen Acker”. In Höhe der Hausnummer 2 verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Kraftrad, stürzte, rutschte mit dem Krad unter einen abgestellten Sattelauflieger und kam schließlich links neben dem Auflieger zum Liegen. Der 44-jährige zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. Bei dem Unfall entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa
900 Euro.

Von Fahrbahn abgekommen

Am Sonntag (09.01.), gegen 3 Uhr, befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem VW Polo die Landesstraße von Schlitz herkommend in Richtung Willofs. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor die 19-jährige aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Polo geriet ins Schleudern und prallte gegen die dort befindliche Schutzplanke. Bei dem Unfall blieb die 19-Jährige glücklicherweise unverletzt. Es entstand Sachschaden von 1.700 Euro.

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Am Montag (10.01.), gegen 7:30 Uhr, parkte ein 22-jähriger Pkw-Fahrer seinen Mercedes C 200 in der Straße “Am Eichberg” in Höhe der Hausnummer 3 auf einem dortigen Parkplatz. Als er gegen 15:30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass dieses an der linken Fahrzeugseite im vorderen Bereich beschädigt worden war. Vermutlich war ein anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen den Wagen gestoßen. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel.: 06641/971-0.

Auffahrunfall

Am Dienstag (11.01.), gegen 7:45 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW die Bundesstraße von Reuters herkommend nach Maar. Verkehrsbedingt musste er seinen Wagen dabei bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender 42-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies und bremste seinen Passat ebenfalls bis zum Stillstand ab. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin, welche sich mit ihrem Peugeot 208 hinter dem Passat befand erkannte die Situation vermutlich zu spät und fuhr auf den Passat auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Passat zudem auf den BMW geschoben. Die 19-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Gesamtsachschaden von rund 7.000 Euro. +++