Gegen 22.07 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Gebäudebrand im Herbsteiner Ortsteil Altenschlirf. Die Familie saß im Wohnzimmer, als der Rauchmelder Alarm geschlagen hatte. Als der Ehemann nachgesehen hatte, war die Küche schon völlig verraucht und Flammen zu sehen. Geistesgegenwärtig brachte der Mann seine Frau und die Kinder ins Freie. Anschließend unternahm der Ehemann mit einem Feuerlöscher einen ersten Löschversuch. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beim Eintreffen der Feuerwehr war schon eine starke Rauchentwicklung aus der Haustüre zu sehen. Mit drei Trupps unter Atemschutz begann die Feuerwehr einen Innenangriff. Die Feuerwehr räumte noch Mobiliar aus der Küche und löschte dieses im Freien ab. Somit ist Schlimmeres verhindert worden. Vermutlich ist der Brand durch einen technischen Defekt in einer Unterverteilung in der Küche ausgebrochen. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte vom Löschzug drei der Feuerwehr der Stadt Herbstein mit den Feuerwehren von Herbstein, Altenschlirf und Schlechtenwegen vor Ort sowie der Rettungsdienst, der Notarzt und eine Streife der Polizeistation Lauterbach. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. +++