Am Dienstag kam es gegen 16:05 Uhr auf der A4, zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld und dem Autobahndreieck Kirchheim, Gemarkung Kirchheim, Fahrtrichtung Westen, zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzen Person und einem beteiligten Fahrzeug. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 32 -jähriger PKW- Fahrer aus Eisenach mit seinem PKW Peugeot den mittleren Fahrstreifen der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Kirchheim. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der 32- jährige PKW Fahrer ins Schleudern und stieß mit der Fahrzeugfront 2 Mal gegen die Beton- Mittelschutzplanke. Der PKW kam im Anschluss auf dem mittleren Fahrstreifen zu Stehen. Nach Eintreffen des DRK- Rettungsdienstes sowie eines Notarzteinsatzfahrzeuges an der Unfallstelle wurde der Fahrzeugführer ärztlich versorgt und zur weiteren Behandlung in das Klinikum Bad Hersfeld verbracht. Die Anfahrt der Rettungskräfte gestaltete sich aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens schnell und einfach. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mussten der linke und der mittlerer Fahrstreifen der BAB 4 in Fahrtrichtung Kirchheim für ca. 60 Minuten gesperrt werden. +++